Home
über uns
Jedermann-Regatten
Wurster Top Five
Bilder & Mehr
Regatta Impressionen
Berichte + Tipps
Freunde/Sponsoren
Forum
Impressum



 

Ausschreibung 2018 siehe unten. 

 

 

 

Wurster Langschlag vom 19. bis 20.08.2017

  

 Bericht des Sportwarts

 

Am Wochenende vom 19.08. bis 20.08. war es soweit und die zweite Jedermannregatta des WSC-Wesermünde startete.

Die Vorhersagen bei Windfinder waren zunächst infernalisch…. 24 – 32kn… Mann-Mann-Mann…. das wäre was geworden, wenn die Vorhersage so gekommen wäre. Da sah man schon gebrochene Masten und kaputte Boards voraus. Glücklicherweise kamen von den angesagten Windstärken am Samstag 15-24 kts an und am Sonntag sehr beständige 19-23 kts.

Das Wetter war am ersten Tag zunächst etwas durchwachsen, wurde dann aber besser und besser, so dass die Wettfahrten dann sogar bei Sonnenschein abgehalten werden konnten. Aufgrund der sehr guten Windprognose kamen auch insgesamt 19 Teilnehmer zu der Regatta, wovon manche leider terminbedingt nur an jeweils einem Tag starten konnten.

So wurde dann das Regattafeld in 3 Klassen eingeteilt: Damen/FUN/Sport. In der Klasse Fun tummelten sich 10 Teilnehmer, in der Sportklasse 9 und eine Dame war ebenfalls am Start.

So ging es dann nach einigen Schwierigkeiten aufgrund des leicht drehenden Windes los und es wurden am Samstag insgesamt fünf Wettfahrten absolviert.

Da der Wind über den Vormittag abnahm, gab es wechselnde Ergebnisse bei den Zieleinläufen, wobei es jedoch eine Konstante gab…diese fuhr in stoischer Gelassenheit dem Feld voran und hatte nach dem ersten Tag sage und schreibe 2,8 Punkte auf dem Konto (bei einem Streicher)…Einige erwischte der abnehmende Wind auf dem falschen Fuß…zunächst in der Einführungsrunde noch massig angepowert, war in den letzten Rennen mit dem kleinen Material kein Blumentopf zu gewinnen…wohl dem er ein zweites größeres Set am Strand liegen hatte und schnell einen Boxenstopp einstreuen konnte…

Nach den Wettfahrten gab es erstmal für alle Kaffee und Kuchen…dabei konnten die Heldentaten des Vormittags nochmals ausgiebig besprochen werden.

Zum Abend hin gab es dann das allseits bekannte gemeinsame Grillen, wobei dies ein wenig ins buchstäbliche Wasser viel, da es am späten Nachmittag zu einigen Unwettern mit Blitz + Donner und massenweise Regen kam, weshalb sich nur ein kleiner Trupp Unerschrockener bei der DLRG Dorum-Neufeld am Abend einfand und das eine oder andere Nackensteak brutzelte.

Am nächsten Vormittag war das Skippersmeeting um 10:15 Uhr…angesetzt…stattfand es später, da der Himmel sich entschloss seine Pforten erneut zu öffnen….und zwar sperrangelweit!!! Es pladderte als ob es kein Morgen gäbe, also wurde schon vor dem Start ein wenig verschoben.

Aufgrund des Umstandes, dass der Wind nicht (wie versprochen) auf WNW drehte sondern einfach auf WSW blieb, war an den eigentlich angedachten Langschlag nicht mehr zu denken, und es wurde wieder ein kürzerer Kurs ausgelegt (erneut wie am Samstag 8-er Slalom mit 2 Runden). Da auch Wasser en-masse in die Wesermündung drückte, war es schwierig einen Kurs zu legen, bei dem man überall stehen konnte und so wurde nach Vorankündigung und Absprache die äußere Halsentonne ins „Nicht-mehr-ganz-stehtiefe“ gelegt… Die wackeren Mitstreiter der DLRG patrouillierten aber tapfer den äußeren Wettkampfbereich um „vom Weg abgekommene Seelen“ wieder in die richtige Spur zu bringen…glücklicherweise waren irgendwelche weltbewegenden Einsätze nicht notwendig. Es reichte schon ein ernster Blick aus dem herannahenden DLRG-Boot um den fluchend im Wasser paddelnden Racer dazu zu ermutigen, doch nun endlich den Wasserstart durchzuziehen und allen die Schmach des ans „Ufergeschlepptwerdens“ zu ersparen.

So wurden bei gut über 20kts 7 (SIEBEN) weitere Wettfahrten durchgezogen und es geschah eine kleine Sensation… die „Konstante“ aus dem Vortag kam kurzfristig von der Siegerstraße ab… Andere schnupperten Morgenluft und wollten jetzt aber mal richtig zuschlagen…. da war es schon wieder zu spät… erneut mit einigen Start-Ziel-Siegen sicherte er sich weitere „Bullets“ so dass der souveräne Sieger der Sport Klasse und Jahressieger 2017 ein alter Bekannter wurde.

Mit insges. 6,3 Punkten  aus 9 gewerteten Läufen (bei 3 Streichern) hat Uwe-Sören Schmidt den Wurster Langschlag 2017 klar gemacht und auch gleich den Wanderpokal der Jahreswertung mit nach Hause nehmen dürfen.

Bei den Damen fuhr Manuela Buch ohne Konkurrenz und sicherte sich nach ihrem Sieg im Frühjahr auch die Jahreswertung.

 

 In der Sport Klasse:                1. Uwe-Sören Schmidt         

                                               2. Björn Haake

                                               3. Hans-Dieter Wilshusen

                                               4. Franz Becker-Urban

                                               5. Kai Zobel

                                               6. Bert Nijsen

                                               7. Thorsten Händel

                                               8. Paul Stich

                                               9. Rainer Frohboese

                                               10. Marius von Knoch

 

Eine Auswahl an Bildern findet ihr hier!

In der FUN Klasse:                  1. Hannes Krause

                                               2. Richard Sethmann

                                               3. Hans Joachim Rohweder

                                               4. Holger Bensch

                                               5. Olaf Busack

                                               6. Sven Rausch

                                               7. Uwe Bitter

 

 

In der Damen Klasse:              1. Manuela Buch

 

Spannend bei den Ergebnissen ist, dass der Sieger der FUN Klasse auch bei einer Overallwertung wohl Dritter geworden wäre… und das mit FreeStyle-Wave-Material…. Respekt!!!!

Abschließend gab es dann eine Siegerehrung, bei der auch die von WSM-Funsport erneut gestifteten Preise verlost wurden, so dass keiner mit leeren Händen nach Hause fahren musste.

Die Heimfahrten waren diesmal auch nicht alle ganz kurz, da wir zwar nicht Racer aus der „ganzen Republik“ begrüßen durften, aber immerhin wurde der Ruhrpott, die schöne Ostsee und die benachbarten Großstädte Bremen und Hamburg würdig durch „Abgesandte“ vertreten. Der Verein hofft sehr, dass es allen Beteiligten Spaß gemacht hat und die Anreisen sich gelohnt haben. Wir würden uns freuen alle Teilnehmer, und natürlich noch neue Gesichter, beim Wurster Slalom 2018 über das Himmelfahrwochenende erneut begrüßen zu dürfen wenn es wieder heißt:

„Nächste Wettfahrt in 3 Minuten…….D-R-E-I Minuten!!!!!“.

 

Last but not Least wollen wir als Verein unseren ganz besonderen Dank allen Helfern und Helfershelfern ausdrücken, ohne die eine solche Veranstaltung überhaupt nicht möglich wäre.

Ein weiterer Dank geht an unsere Sponsoren:

WSM-Funsport; Praxis Nijsen und das Havenhosten.

Toll euch erneut 2017 als Unterstützer an Board zu haben. Wir hoffen und freuen uns auf eine langanhaltende weitere Partnerschaft.

 

 _______________________________________________________________________________________________________________

 

Ausschreibung

Wurster Slalom 2018
Jedermann-Regatta 12.Mai - 13. Mai 2018

Anreise ab Himmelfahrt möglich.


Veranstalter:

Windsurfing-Club Wesermünde e.V.
Revier: DORUMER TIEF, Außenweser, 27632 Dorum-Neufeld
Regattaleitung: Sportwart Paul Stich / 1. Vorsitzende Holger Wrede


Teilnahmebedingung: Teilnahmeberechtigt ist jede Windsurferin und jeder Windsurfer.
Eine Vereins- bzw. Verbandsmitgliedschaft ist nicht erforderlich.
Material: maximale Segelgröße: 10 qm
Mögliche Kurse: Die möglichen Kurse sind abhängig von Wasserstand und Windrichtung und werden beim Skippersmeeting
durch die Regattaleitung bekannt gegeben (meist 8er-Slalom, aber auch Downwind-Slalom, Kursrennen, One Hour oder Langschlag sind denkbar).

Sicherheit:

Die Regatta wird durch die DLRG-Dorum abgesichert.
Jeder Teilnehmer muss zur Deckung eventueller Sach- oder Personenschäden eine Windsurfing-Haftpflichtversicherung abgeschlossen haben.

Preise:

Pokale für die Erstplatzierten und Gutscheine, Sachpreise der Sponsoren werden in einer Tombola unter den Teilnehmern verlost.

Anmeldung:

Entweder im Voraus über die untenstehende Meldeadresse oder am Regattawochenende direkt vor Ort:

WSCW e.V.
Holger Wrede
Mushardstr. 6
27612 Loxstedt
E-Mail: Vorstand@windsurfing-club-wesermuende.de
Tel.: +49 4744 820634 od. +49 176 43889847

Hier erhält man auch weitere Infos.

Startgeld:

15 EUR bei Anmeldung bis zum 04.05.2018 (einschließlich).

20 EUR bei einer Anmeldung nach dem 04.05.2018.

Startgeld ist bei der Einschreibung vor Ort in bar zu entrichten.

 

Strandgebühren

Unser Revier befindet sich auf dem Gebiet der Kurverwaltung Dorum.

Die Strandgebühr beträgt pro Tag für (Stand 12/2017) Surfer 15 €, Begleitpersonen zahlen: Erwachsene 6,50 €, Kinder 4 €

In der Gebühr sind die Benutzung des Wellenbads, der Duschen und Toiletten inbegriffen.

Zurzeit bemüht sich der Verein um ein Eventticket. Näheres darüber demnächst an dieser Stelle.

 

Unterkünfte und Übernachtungsmöglichkeiten am Spot:

Camping ist zum Teil direkt am Spot möglich (Rasenfläche) Alternativ steht ein Campingplatz in unmittelbarer Nähe zur Verfügung.

 

Ferienwohnungen und Pensionen in der näheren Umgebung findet man unter: www.wursterland.de Teilnehmer die mit dem Wohnmobil anreisen, sollten Holger Wrede (vor Ort) über Tel. +49 176 43889847 informieren. Der Verein hat die Möglichkeit die Höhenbegrenzung zu umgehen.

 

Programm Samstag 12.05.18 (HW 11:17 Uhr)
ab 08:45 Uhr Öffnung des Regattabüros
ab 09:00 Uhr Begrüßung und Skippersmeeting
ab 09:45 Uhr Start der ersten Wettfahrten

Nach Ende der Wettfahrten gibt es Kaffee und Kuchen für alle Teilnehmer.
ca. 19.00 Uhr Grillparty am Strand
(Bitte Grillgut, Beilagen, Geschirr etc. selbst mitbringen)

 

Programm Sonntag 13.05.18 (HW 12:13 Uhr)

ab 10:00 Uhr Skippersmeeting
ab 10:45 Uhr Start der ersten Wettfahrten
Nach Ende der Wettfahrten gibt es Kaffee und Kuchen für alle Teilnehmer, dann gemeinsames Abbauen und
ab 15:15 Uhr Siegerehrung.

Stehrevier Dorumer Tief
Das Dorumer Tief ist ein Tidenrevier. Jeweils 1 1/2 Std vor und nach dem mittleren Hochwasser hat man hier genug Wasser unter der Finne. Bei leichtem bis mittlerem Wind setzt die Ebbe, nach Hochwasser, jedoch sehr schnell ein. Dann wird es unter Land meist zu flach. Dafür hat man dann auch ca. 400-500 Meter weit draußen noch Stehtiefe. Der Wind kommt meist aus westlichen Richtungen, ist selten böig. Auf dem Wasser wird es teilweise etwas kabbelig, besonders bei Starkwind. Bei starkem ablandigem Ostwind läuft wenig oder gar kein Wasser auf, Surfen ist dann erschwert. Zum Aufriggen gibt es eine große Rasenfläche direkt am Strand. Die DLRG-Station direkt am Strand, ist während der Saison ständig besetzt. In Dorum-Neufeld befinden sich auch ein Meerwasserwellenbad und ein Campingplatz. Besucher des Strandes haben auch die Möglichkeit das Wellenbad zu nutzen.

 

Anfahrt:

Dorum-Neufeld liegt an der niedersächsischen Nordseeküste, am Nationalpark "Niedersächsisches Wattenmeer", zwischen Bremerhaven und
Cuxhaven. Richtung Bremen: Beim Bremer Kreuz auf die BAB 27 Richtung Bremerhaven / Cuxhaven fahren.
Die BAB 27 bei der Abfahrt Neuenwalde / Dorum verlassen. Dann Richtung Dorum weiterfahren, in Dorum der Beschilderung
(Strand / Freizeitanlagen) / (Dorum-Neufeld) folgen und in Dorum-Neufeld über den Deich fahren.
Parkmöglichkeiten gibt es am Strand oder auf dem Campingplatz.

*Während der Regatta ist ein Strandzugang für Wohnmobile möglich, ** Tel. +49 176 43889847**
Weitere Infos im Internet unter: www.wursterland.de und www.dorum.de

 

Karte

 

 

 

 

 

 

 

Windsurfing-Club-Wesermünde | Vorstand@windsurfing-club-wesermuende.de